Sonntag, 11. Dezember 2016
Sie befinden sich hier: Home arrow Medienkompetenz
Medienkompetenz. Verantwortungsvoll und sicher im Netz
Web 2.0, Blogs, Wikipedia, YouTube, studiVZ, Handys, Digicam - noch nie war es so einfach Musik, Fotos und persönliche Informationen zu sammeln, zu veröffentlichen und auszutauschen.
  • Aber wie geht man verantwortungsvoll und kompetent mit den "neuen" Medien um?
  • Was ist legal und wann mache ich mich strafbar?
  • Wo drohen Gefahren oder sogar Missbrauch im Internet?
Wir wollen hier auf aktuelle Entwicklungen im Internet eingehen und regen durch konkrete Beispiele, Webtipps und ausgewählte Artikel zum Nachdenken über das eigene Medienhandeln an.
Schärfen Sie Ihr Medienbewusstsein – es geht uns alle an!


Spielregeln für die neue Medienwelt | Medienkompetenz
Dienstag, 4. Januar 2011
Stets Zugriff auf Nachrichten aus aller Welt haben, sich mit Freunden austauschen oder nachts auf Shopping-Tour gehen - das Internet eröffnet unzählige Möglichkeiten. Doch es hält auch Gefahren bereit: so können Nutzer zu viele Informationen von sich preisgeben oder sich gar in der Virtualität verlieren. Was sie benötigen, ist Medienkompetenz - sowohl für die Einschätzung von Informationsquellen als auch im Umgang mit sozialen Netzwerken. ARD.de zeigt, welche Anforderungen die neue Medienwelt an uns stellt.

Lesen Sie hier mehr.
 
Wie wirkt sich das Leben "online" auf unsere Entwicklung aus? | Medienkompetenz
Sonntag, 14. November 2010

Im Netz

Computer, Satellitenfernsehen, Spielekonsolen und Smartphones verändern unser Leben. Etwa fünfeinhalb Stunden am Tag verbringen Jugendliche in Deutschland heute im Durchschnitt mit digitalen Medien. Wie die Gehirnforschung zeigen kann, behindert ein Leben "online" nicht nur das Lernen und die Konzentration, sondern auch das soziale Verhalten. Zur Dummheit gesellt sich eine merkwürdige Dumpfheit. Von Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer

Lesen Sie hier mehr.
 
iRights.info – Urheberrecht in der digitalen Welt
Dienstag, 6. Mai 2008

Was ist iRights.info?

iRights.de Sind Privatkopierer Verbrecher? Macht sich strafbar, wer eine CD oder DVD kopiert? Oder sich den Film der Woche auf die Computer-Festplatte speichert?

Diese Fragen zu beantworten, ist für Laien so schwer wie nie zuvor, denn die Veränderungen im Urheberrecht geben bisweilen selbst Juristen Rätsel auf.

iRights.info, ein Informationsangebot zum Urheberrecht in der digitalen Welt, hilft bei der Orientierung.
 
Landesanstalt für Medien NRW | Medienkompetenz
Donnerstag, 20. März 2008

Medienkompetenz in NRW

lfm Die Landesanstalt für Medien NRW hat den gesetzlichen Auftrag, Medienkompetenz im Land zu fördern, die Medienerziehung zu unterstützen und zum selbstverantwortlichen Umgang mit allen Formen analoger und digitaler Medienkommunikation sowie zur gleichberechtigten Teilhabe an ihr beizutragen.

Hier finden Sie viele Hinweise und weiterführende Links zum Thema Medienkompetenz.
 
Handysektor | Medienkompetenz
Mittwoch, 19. März 2008

Sicherheit in mobilen Netzen

Die Internetseite www.handysektor.de ist ein werbefreies Informationsangebot für Jugendliche. Die sichere Nutzung von WLAN, Mobiltelefon, Notebook, Game Konsole, Bluetooth usw. steht dabei im Vordergrund. Es gibt aber auch Informationen zu verdeckten Kosten, den Rechten als Kunden und gesundheitlichen Risiken, die sich in mobilen Netzen so ergeben können.
 
Der Medienkompetenz Video-Podcast
Freitag, 25. Januar 2008

Moritz und die digitale Welt

"Moritz und die digitale Welt" thematisiert alltägliche Probleme in der digitalen Welt: etwa folgenreiche Urheberrechtsverstöße, unerwünschte Datenspuren - und verfassungswidrige Blogeinträge.

Wöchentlich gab es eine neue Folge dieses Video-Podcasts der Landeszentrale für politische Bildung NRW.
mehr …
 
Gefahren von Schüler-Foren
Mittwoch, 16. Januar 2008

Alles muss ins Netz

studiVZ, schuelerVZ, MySpace, YouTube – das sind nur einige Webseiten, die zur Zeit sehr beliebt sind. Die Jugendlichen präsentieren sich heute anders. Das Private ist öffentlich geworden. Sie glauben, man müsse im Netz zu finden sein, wenn man wer sein will. Aber der gläserne Schüler ist angreifbar.

Ein interessanter Artikel, der diese Problematik thematisiert und die Gefahren deutlich macht, ist beim Kölner Stadt-Anzeiger erschienen.
 


Der Webmaster empfiehlt Firefox
nach oben